Schulhunde an der Fritz-Reuter-Schule

Im Schuljahr 2017/2018 nahmen an der Fritz-Reuter-Schule zwei vierbeinige Mitarbeiter ihren Dienst auf: Bosse und Riley. Bosse war bereits als "OGS-Hund" im Schuljahr 2016/2017 am Nachmittag im Einsatz, mit dem Beginn des Schuljahres 2017/2018 auch am Vormittag. Inzwischen ist Bosse (wie seine Halterin Frau Schlerff) im wohlverdienten Ruhestand und genießt die Zeit "ohne Schule", Riley begleitet von Beginn an seine Halterin Frau Raschke-Holtorf im Unterricht und zu Klassenausflügen. 

Im Mai 2020 verstärkte Pippa das Team unserer Schulhunde. Sie ist eine Labrador-Hündin und begleitet den Unterricht von Frau Hanf. 

Seit Beginn des Schuljahres 2020/2021 begleitet Lola, eine junge Mischlingshündin, den Unterricht von Frau Bornier - sie wird vorrangig in der Klasse 2a anzutreffen sein.

Alle an unserer Schule eingesetzten Hunde haben eine umfangreiche Begleithundeausbildung hinter sich gebracht und erfolgreich ihre Prüfung abgelegt und sind - da es keine verbindlichen Richtlinien zum Einsatz von Schulhunden gibt - bei dem Netzwerk "Schulhundweb" gemeldet und werden nach der von dem Netzwerk entwickelten Freiwilligen Selbstverpflichtung in der Schule eingesetzt.